Fahrräder an einem Schräghochparker platzsparend abstellen

Fahrräder müssen abgestellt werden, und dass am besten ordentlich und sicher. Das ist Radfahrern genauso wichtig, wie Hausbesitzern und vielen anderen Menschen. Nun gibt es leider nicht immer die Möglichkeit, einen normalen Fahrradständer vor dem Haus oder im Fahrradkeller zu platzieren. Manchmal fehlt dafür einfach der Platz, was ärgerlich ist und am Ende zu einem chaotischen Abstellen der Fahrräder sorgt. Nicht selten endet das sogar so, dass in manchen Mehrfamilienhäusern im Fahrradkeller oder Fahrradraum dann ein Knäuel an Fahrrädern entsteht. Das sieht nicht schön aus und ist für die Fahrradbesitzer oft ein leidiges Thema. Schließlich ist es dann nicht immer so einfach, das eigene Fahrrad dort herauszuholen. Dabei kann man diesem Problem etwas entgegnen. Es gibt nicht umsonst Schräghochparker, die es ermöglichen, Fahrräder auf kleinem Raum ordentlich in einem Fahrradständer abzustellen und dementsprechend auch sichern zu können. Denn natürlich können die Räder an einem Schräghochparker auch angeschlossen werden.

Siehe mehr unter fahrradstaender24.de

Kein Fahrradchaos mehr am Haus

Das schöne Eigenheim steht, man hat einen schönen Vorgarten, eine tolle Auffahrt mit Garage, aber eigentlich keinen Platz, um die Fahrräder ordentlich abzustellen. Das ist ärgerlich und bringt manchmal sogar Konflikte innerhalb der Familie mit sich, wenn die Fahrräder mal wieder die ganze Auffahrt blockieren und man das Auto so nicht direkt vor dem Haus abstellen kann. Man möchte am liebsten einen ordentlichen Fahrradständer haben, der aber in normaler Ausführung auch nicht den nicht vorhandenen Platz für die Fahrräder kompensieren kann. Ein Schräghochparker kann dann eine sinnvolle Alternative zum üblichen Fahrradständer sein. Mithilfe eines solchen Fahrradständers können die Fahrräder am Haus ordentlich und platzsparend abgestellt werden. Schließlich stehen die Fahrräder im Schräghochparker nicht auf beiden Rädern auf dem Boden, sondern werden mit dem Vorderrad schräg nach oben „eingeparkt“, sodass sie quasi nur noch so viel Platz wegnehmen, wie sie eigentlich hoch sind. So lässt sich in der Regel mindestens einen Meter nach hinten heraus an Platz einsparen. Dennoch sind die Fahrräder so ordentlich abgestellt und können auch fest an dem Fahrradständer angeschlossen werden. Ein Fahrradchaos vor der Haustür hat man so nicht mehr.

Schräghochparker im Fahrradkeller nutzen

Schräghochparker sind natürlich nicht nur vor der Haustür eine clevere Art und Weise, um Fahrräder platzsparend abzustellen. Auch in Fahrradkellern oder separaten Fahrradräumen in Mehrfamilienhäusern oder Wohnheimen sind diese Fahrradständer sinnvoll. Schließlich ist Platz dort auch häufig Mangelware, aber viele Fahrräder gibt es immer, vor allem in beispielsweise Studentenwohnheimen. Der Schräghochparker kann in den Räumen zum Abstellen der Räder ideal genutzt werden, um dort ein Chaos zu vermeiden beziehungsweise eine Art von Blechlawine mit verkanteten und verkeilten Fahrrädern. So haben die Bewohner die Möglichkeit, ihre Zweiräder ordentlich und geschützt abzustellen und davon profitieren am Ende natürlich alle Beteiligten.

Dieser Beitrag wurde unter Fahrradständer abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.